Panasonic LUMIX GX9 – Große Klasse im kompakten Gehäuse

0

Mit der LUMIX GX9 aktualisiert Panasonic die Reihe seiner DSLM-Modelle im kompakten Format. Die Kamera vereint hervorragende Bildqualität und kreative Freiheit in einem besonders handlichen Gehäuse. Mit ihrem neuen 20,3-Megapixel-Digital-Live-MOS-Sensor ohne Tiefpassfilter schöpft sie das Potential der LUMIX G Objektive optimal aus und positioniert sich oberhalb der populären GX80.

Panasonic LUMIX GX9 mit Objektiv bei Foto SeitzTechnische Daten im Überblick:

  • 20,3-Megapixel-Digital-Live-MOS-Sensor
  • ohne Tiefpassfilter
  • 5-Achsen-Dual-Bildstabilisator
  • Kontrast-AF-System mit DFD-Technologie
  • 4K Videos in 3.840×2.160 mit bis zu 30p MP4-Format
  • neuer Sucher: um 80° nach oben schwenkbar

1. Hervorragende Bildqualität mit natürlicher Detail- und Farbwiedergabe
Die LUMIX GX9 erzeugt lebendige, naturgetreue Bilder mit hervorragender Auflösung, hohem Kontrast und beeindruckender Farbwiedergabe. Der 20,3-Megapixel-Digital-Live-MOS-Sensor ohne Tiefpassfilter nutzt die Leistung der Objektive bestmöglich aus. Der Venus-Engine-Bildprozessor generiert mit einer Multipixel-Luminanz-Analyse und intelligenter Detailverarbeitung ebenso detailreiche, differenzierte wie natürliche Bilder. Eine auf die Charakteristik des Sensors optimal abgestimmte Gradationseinstellung sorgt für einen größeren Dynamikbereich mit gleichmäßigem Gradationsverlauf. Eine dreidimensional differenzierte Farbanalyse erkennt nicht nur Farbton und Sättigung, sondern auch Helligkeit. Sie gewährleistet so eine optimale Farbwiedergabe mit hoher Sättigung in dunklen wie hellen Bildbereichen. Vor allem die Durchzeichnung des Himmels oder der menschlichen Haut wird so verbessert.
Eine fein abgestimmte Hochpräzisions-Multiprozess-Rauschminderung unterdrückt effektiv störendes Rauschen ohne Verlust feiner Bilddetails. Ergebnis sind natürliche Texturen und präzise Details selbst bei Aufnahmen mit mittleren bis hohen Empfindlichkeiten. Die Kombination aus dem Digital-Live-MOS-Sensor und der Venus-Engine garantiert eine saubere Bildwiedergabe mit minimalem Rauschen, selbst in schwach beleuchteten Situationen und bis maximal ISO 25.600.

Das Angebot an Bildstilen wurde um den L.Monochrome Panasonic LUMIX GX9 bei Foto Seitz in NürnbergD-Modus erweitert. Er dient der Aufnahme dynamischer monochromer Fotos mit betonten Lichtern und Schatten ohne Detailverluste. Alle drei monochromen Bildstile (Monochrome / L.Monochrome / L.Monochrome D) bieten zudem die Wahl zwischen unterschiedlich ausgeprägten Filmkorn-Effekten (stark/mittel/gering) für noch abwechslungsreichere Schwarz-Weiß-Aufnahmen.

2. 5-Achsen-Dual-I.S. und minimale Verschlussvibration für scharfe Bilder
Die LUMIX GX9 ist mit dem neuen 5-Achsen-Dual-I.S. (Image Stabilizer) für noch effektivere Bildstabilisierung ausgestattet. Durch die Kombination von BIS (Body Image Stabilizer, 5 Achsen) und O.I.S. (Optischer Bildstabilisator, 2 Achsen) kompensiert der 5-Achsen-Dual-I.S. der LUMIX GX9 stärkere Bewegungen als konventionelle Systeme und erlaubt um bis zu 4 EV-Stufen längere Verschlusszeiten1 bei Aufnahmen aus freier Hand. Das macht sich besonders bei Tele-, Makro- und Nachtaufnahmen oder beim Fotografieren mit nur einer Hand positiv bemerkbar.

Panasonic LUMIX GX9 inkl 14-140mm bei Foto SeitzDer 5-Achsen-Dual-I.S. funktioniert sowohl für Foto- als auch für Filmaufnahmen, einschließlich 4K Video. Dafür steht eine große Auswahl an Wechselobjektiven zur Verfügung, von denen die meisten den 5-Achsen Dual-I.S. der LUMIX GX92 unterstützen. Die kamerainterne Bildstabilisierung kompensiert zudem Kamerabewegungen bei Objektiven ohne O.I.S. (z.B. Cine- oder adaptierten MF-Objektiven).

Ein elektromagnetischer Antrieb bewegt den mechanischen Verschluss der GX9. Dieser reduziert die durch die Bewegung der Verschlusslamellen verursachte Erschütterung im Vergleich zu einem herkömmlichen federgetriebenen Verschluss drastisch um rund 90 Prozent3 und minimiert zugleich das Verschlussgeräusch. Diese Stoßdämpfung erlaubt es dem Fotografen, den mechanischen Verschluss der GX9 auch in Situationen zu nutzen, in denen er bislang den leiseren elektronischen Verschluss verwenden musste, wenn er nicht stören wollte. Darüber hinaus bewirkt die Konstruktion des neuen Verschlussblocks ohne Motor und Getriebe eine erhebliche Verkleinerung der Einheit selbst und damit der Kamera insgesamt.
Der Silent-Modus schaltet mit nur einer einzigen Einstellung für besondere Aufnahmesituationen den Verschluss von mechanisch auf elektronisch um und alle Töne (AF, Bestätigungstöne) sowie AF-Hilfslicht und Blitz aus.

3. Reaktionsschneller AF und praktische AF/MF-Optionen
Die DFD-Technologie (Depth-From-Defocus) 4 berechnet die Entfernung zum Motiv, indem sie zwei Bilder mit unterschiedlicher Defokussierung auswertet und zugleich die optischen Kenndaten des aktuellen Objektivs abruft. So erreicht die LUMIX GX9 eine AF-Reaktionszeit von nur ca. 0,07s5 und ermöglicht damit High-Speed-Serienaufnahmen mit elektronischem Verschluss bei voller Auflösung von 9 B/s (AFS) oder 6 B/s (AFC). Darüber hinaus unterstützt die Venus-Engine der LUMIX GX9 die Schärfeverfolgung bewegter Motive noch besser. Sie verhindert unscharfe Aufnahmen, selbst wenn sich das Motiv schnell bewegt oder sich ein Hindernis vor das Motiv schiebt.

Bei schlechten Lichtverhältnissen wird der AF so eingestellt, wie er unter den gegebenen Lichtverhältnissen am besten funktioniert, z.B. Schnelligkeits-Priorität in normalen Situationen und Präzisions-Priorität in Situationen mit wenig Licht. In extrem schwach beleuchteten Situationen ist es mit dem Low-Light-AF möglich, das Motiv auch ohne AF-Hilfslicht noch präzise scharf zu stellen. Das funktioniert bis -4EV, was etwa Mondschein entspricht. Darüber hinaus bietet die LUMIX GX9 die Funktion Sternenhimmel-AF. Damit lässt sich ein Stern am Nachhimmel mit Autofokus fotografieren. Möglich wird dies durch eine genaue Berechnung des Kontrastwertes in einem kleineren AF-Bereich.

Mit dem Custom-Multi-AF-Modus lassen sich die gewünschten Einzelfelder aus den insgesamt 49 AF-Feldern flexibel in Gruppen kombinieren. Zusätzlich zum herkömmlichen Gesichtserkennungs-AF ist die LUMIX GX9 mit einem Gesichts-/Augenerkennungs-AF ausgestattet, der automatisch den Fokus direkt auf ein Auge im menschlichen Gesicht legt. Mit dem Pinpoint-AF kann der Fotograf in einem vergrößert dargestellten Motivausschnitt ganz präzise einen Fokuspunkt setzen.

4. Intuitive Bedienung mit neuem, hochklappbaren Sucher
Die GX9 ist mit einem Sucher ausgestattet, der um etwa 80 Grad hochgeklappt werden kann, um ihn unterschiedlichen Aufnahmeperspektiven anzupassen, etwa für den Suchereinblick von oben. Bei einer hohen Auflösung von beinahe 2,8 Millionen Bildpunkten und annähernd 100 Prozent Farbtreue bietet dieser 16:9 Wide-Screen-Sucher eine Panasonic LUMIX GX9 Body bei Foto Seitzkomfortable Vergrößerung von zirka 1,4x / 0,7x (≙35mm-KB) und ein Bildfeld von 100 Prozent. Ein Augensensor aktiviert den Sucher bei Annäherung des Auges, und der Eye-Sensor-AF startet die Autofokussierung, um sofortige Aufnahmebereitschaft zu gewährleisten.

Die LUMIX GX9 kommt mit einer neuen Stromsparfunktion. Zum Energiesparen wechselt die Kamera automatisch in den Ruhemodus, wenn sie erkennt, dass kein Auge mehr ins Sucherokular blickt. Die Zeit bis zum Ausschalten ist wählbar zwischen 1/2/3/5/10 Sekunden. Bei leichtem Druck auf den Auslöser kehrt die Kamera sofort wieder in den Aufnahmemodus zurück. Nicht zuletzt dank ihres Energiesparsuchers erreicht die GX9 eine Akkulaufzeit von ca. 9006 Bildern pro Ladung.

Eine Änderung der Belichtungseinstellung kann schnell per Einstellrad vorgenommen werden. Neu ist auch der Fokushebel, der es ermöglicht, je nach Situation sofort zwischen AFS(AFF), AFC und manuellem Fokus zu wechseln.

Der 7,5cm große Touchscreen-LCD-Monitor zeigt bei einer Auflösung von rund 1,24 Millionen Bildpunkten praktisch 100 Prozent des Bildfeldes. Er ist um etwa 80 Grad nach oben und um 45 Grad nach unten neigbar, um Aufnahmen über Kopf oder aus tieferer Perspektive zu erleichtern.

5. 4K Video und 4K Foto für unwiederbringliche Momente
Dank der schnellen Sensor-Signalauslesung und -verarbeitung durch den Bildprozessor kann die LUMIX GX9 außer Full HD Videos in 1.920×1.080 Auflösung 60p/50p mit kontinuierlichem Autofokus auch ruckelfreie, ultrahochauflösende 4K Videos in 3.840×2.160 Auflösung bei 30p/25p oder 24p aufzeichnen.

Die 4K Technologie ermöglicht zudem die kreativen 4K Fotofunktionen. Sie erlaubt es, schnell bewegte Objekte mit 30 B/s zu erfassen. Aus der so entstandenen 4K Bildserie kann anschließend das Einzelbild mit dem besten Timing extrahiert und als 8-Megapixel-Foto gespeichert werden.

Die neue Auto-Markierungsfunktion vereinfacht die Auswahl der besten Aufnahme aus Hunderten von Bildern, die mit 4K Foto aufgenommen wurden. Sie erlaubt es, direkt zum nächsten Bild zu springen, das einen deutlichen Unterschied zum Nachbarbild aufweist, um so die Auswahl zu beschleunigen. Die Funktion Sequenzkomposition ermöglicht die Erstellung eines sogenannten „Stromotion“-Fotos (mit stroboskopartiger Bewegungsdarstellung) durch Zusammenfügen mehrerer Bilder, die mit 4K Foto vom gleichen Ausschnitt aufgenommen wurden. Ein einzigartiges Bild, das mehrere Bewegungsphasen eines Objekts wiedergibt, kann so ohne spezielle Bildbearbeitung direkt in der Kamera erzeugt werden.

Mit der Funktion Post Focus kann der Fotograf den Fokusbereich auch noch nach erfolgter Aufnahme auswählen. Dies ist etwa hilfreich bei Makroaufnahmen, die ein punktgenaues Fokussieren erfordern, oder bei in der Tiefe gestaffelten Motiven. Möglich ist dies durch das Zusammenspiel der schnelle, hochpräzise DFD (Depth-From-Defocus) Autofokus-Technologie und der ultrahochauflösenden 4K Bildqualität der GX9.

Focus Stacking gestattet es dem Fotografen, die Schärfentiefe nach der Aufnahme einzustellen, indem er mehrere aufgenommene Bilder aus einer Serie von Post Focus Aufnahmen in der Kamera kombiniert. Der Benutzer muss während der Aufnahme nicht genau scharf stellen, da er das Bild mit der gewünschten Fokusebene oder den Fokusbereich nach der Aufnahme bestimmen kann. Dies ist vorteilhaft etwa bei Makroaufnahmen von Insekten oder kleinen Gegenständen.

Neu ist die Funktion Lichtkomposition als Option im 4K Fotomodus der LUMIX GX9. Damit erstellt die Kamera in der Wiedergabe ein zusammengesetztes Bild aus vorher aufgenommenen und ausgewählten 4K Fotos, indem sie das jeweils hellere Pixel auswählt und speichert. So ist es möglich, eindrucksvollere, dramatischere Aufnahmen von Motiven wie Feuerwerk oder Nachtszenen schon in der Kamera zu erstellen.

Bei Videoaufnahmen erlaubt die LUMIX GX9 4K Live Cropping. Dies ermöglicht einen ruhigen Schwenk oder Zoom bei der Videoaufnahme, ohne die Kamera selbst zu bewegen. Für Schwenks lassen sich dazu Anfangs- und End-Bild vorgeben, vor dem Zoomen größter und kleinster Bildwinkel. Das digitale Zoomen sorgt dabei für eine gleichmäßige Zoomfahrt, da das Zoomobjektiv nicht mechanisch bewegt wird.

 

Verfügbarkeit und Preise
Die LUMIX GX9 kommt ab März 2018 in den Handel.
Weitere Informationen finden Sie online auf Panasonic.com

Bei Fragen dürfen Sie uns selbstverständlich anschreiben!
Kontaktieren Sie uns einfach hier online oder telefonisch unter 0911-20 33 55.

 

Share.

Leave A Reply

idealo Siegel Erfahrungen & Bewertungen zu Foto Seitz GmbH